Die Gedenkstätte für A.D. Thaer in Möglin

In Möglin lebte von 1804 bis 1828 der bedeutendste Agrarwissenschaftler Deutschlands, Albrecht Daniel Thaer (1752-1828). Der Arzt und Landwirt führte als erster in Deutschland die Dreifelderwirtschaft ein. In der nach ihm benannten Akademie studierten über 700 Studenten.

Das Gebäude steht heute leider nicht mehr. Das Gutshaus, das Thaer 1804 erwarb, besitzt eine umfangreiche Ausstellung im denkmalgeschützten Bauernhaus sowie ein Lehr- und Demonstrationshof (Pferdehof für Kinder).

1992 wurde die Gedenkstätte durch den Staatssekretär für Ernährung und Landwirtschaft eröffnet. Die Ausstellung zeigt den Lebensweg Albrecht Daniel Thaers vom 14.05.1752 bis 26.10. 1828. Eine Gedenktafel, die auch in seiner Geburtsstadt Celle zu sehen ist, erinnert an sein Wirken in Möglin und Umgebung.