Die Nachrichten der Tagesschau


tagesschau.de

Inland
Kanzlerin Merkel sucht nach einer europäischen Lösung in der Flüchtlingsfrage - dringender denn je. Und so wird wohl auch das Treffen mit dem französischen Präsidenten auf Schloss Meseberg von der Asylpolitik dominiert sein. Von Angela Ulrich.
Inland
Innenminister Seehofer will im Asylstreit nicht nachgeben. Im BR sagte Seehofer, er fordere weiterhin eine "andere Migrationspolitik" in Deutschland. Söder kündigte ein entschlossenes Handeln der CSU an.
Inland
Die Kanzlerin sei nicht beschädigt, sagt der stellvertretende CDU-Parteichef Laschet im tagesthemen-Interview. Er fordert Sachlösungen im Asylkonflikt mit der CSU - notfalls auch nach dem 1. Juli.
Ausland
Nach dem vordergründigen Kompromiss im Asylstreit muss Kanzlerin Merkel ihre europäischen Amtskollegen von einer gemeinsamen Lösung überzeugen. Die Chancen stehen nicht schlecht, sagt Ronja Kempin im tagesschau.de-Interview.
Kommentar
In der Asylfrage will Kanzlerin Merkel die Union auf ihren Kurs zwingen. Um sich selbst nicht verbiegen zu müssen, riskiert sie sogar ein Scheitern der Regierung. Das könnte fatale Folgen haben, meint Christian Nitsche.
Kommentar
Die Art und Weise, wie die CSU im Asylstreit Politik macht, ist unmöglich, kommentiert Christoph Scheld. Deshalb sollte die Partei endlich konsequent sein und die Fraktionsgemeinschaft mit der CDU aufkündigen.
Ausland
Trauriger Höchststand im UNHCR-Bericht: So viele Menschen wie nie zuvor waren 2017 auf der Flucht. Die meisten suchen Zuflucht in Entwicklungsländern - nicht in der EU. Von Wolfgang Wanner.
Wirtschaft
Im Handelsstreit zwischen den USA und China hat US-Präsident Trump die Vorbereitung neuer Zölle angekündigt. Es geht um Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar. China drohte wiederum mit Gegenmaßnahmen.
Ausland
Wegen der Trennung von Tausenden Migrantenkindern von ihren Eltern gerät der US-Präsident unter Druck. Trump verteidigt seine harte Linie - und führt Deutschland als abschreckendes Beispiel an. Von Martina Buttler.
Ausland
Im italienischen Wahlkampf kündigte Lega-Chef Salvini Härte gegen Migranten an. Gerade erst im Amt des Innenministers plant er eine Volkszählung der Roma im Land. Damit wolle er ein Bild über die aktuelle Situation bekommen.