Die Nachrichten der Tagesschau


tagesschau.de

Ausland
Russland hatte schon den Ausstieg der USA aus dem INF-Abrüstungsvertrag heftig kritisiert. Jetzt legte Präsident Putin noch einmal nach: Er warnte die US-Regierung vor einer weiteren Konfrontation.
Drei Monate vor der Europawahl hat Ungarn eine Kampagne gegen angebliche EU-Geheimpläne vorgestellt. Die Orban-Regierung setzt dabei auf Verschwörungstheorien, zentrales Feindbild ist der Milliardär Soros. Von Patrick Gensing.
Ausland
Im Brexit-Streit ist die Lage völlig verfahren. Premierministerin May will in Brüssel erneut Zugeständnisse erreichen, um den angekündigten EU-Austritt ohne Chaos vollziehen zu können. Von Ralph Sina.
Ausland
Im Streit um den Brexit haben drei Abgeordnete der britischen Tories die konservative Regierungspartei verlassen. Sie wollen nun mit abtrünnigen Labour-Parlamentariern eine unabhängige Fraktion bilden.
Ausland
Angriff und Verteidigung aus dem Weltraum: Darum soll sich nach den Plänen des US-Präsidenten eine Weltraumarmee kümmern. Ein entsprechendes Dekret hat Trump nun unterschrieben. Von Sebastian Schreiber.
Inland
Der Erfolg von "Rettet die Bienen" hat die Initiatoren in Bayern überwältigt und gezeigt, was Basisdemokratie erreichen kann. Andere Bundesländer planen nun ähnliche Initiativen. Doch nicht alle sind begeistert. Von Johannes Reichart.
Inland
Ein "Runder Tisch" soll heute klären, was dem Bienen-Volksbegehren in Bayern folgt. Wie groß ist das Problem eigentlich? Welche Folgen hat das Insektensterben? Und stehen Bauern zurecht am Pranger? Von Heike Westram.
Wirtschaft
US-Präsident Trump könnte horrende Zölle auf Autoimporte aus Deutschland verhängen. Das träfe auch US-Bürger hart, denn Amerikaner stehen auf Autos "Made in Germany" - und der Rest der Welt auch. Das zeigt die Exportbilanz 2018.
Wirtschaft
Der Carsharing-Boom ist ungebrochen: Im vergangenen Jahr nutzen rund 2,5 Millionen Kunden die Anbieter - 350.000 mehr als 2017. Mit dem Angebot sollen Umwelt und Straßenverkehr entlastet werden.
Wirtschaft
Strafrechtliche Ermittlungen gegen einzelne Daimler-Mitarbeiter wegen Betrugsverdachts im Diesel-Skandal laufen schon länger. Nun wurde auch ein Bußgeldverfahren eröffnet - das aber gegen den Konzern.