Die Nachrichten der Tagesschau


tagesschau.de

Inland
Vier Parteien, mehr als 50 Unterhändler und ein Ziel: Sich zusammenraufen und eine Regierung auf die Beine stellen. CDU, CSU, FDP und Grüne sind zu ihrer ersten gemeinsamen Sitzung zusammengekommen. Kanzlerin Merkel gab das Motto aus: "Ran an die Arbeit".
Inland
Der Erfolgsdruck ist enorm: Die Parteien beraten seit dem Nachmittag erstmals in der großen Sondierungsrunde. Würde Jamaika scheitern, blieben womöglich nur Neuwahlen als Alternative. Und das will eigentlich niemand. Von Sandra Stalinski.
Inland
Einer von mehreren Streitpunkten auf dem Weg zu einer Jamaika-Koalition ist das Ehegattensplitting. Die Grünen wollen es für neue Ehen abschaffen, weil es nicht zeitgemäß sowie ungerecht sei. Was ist dran an dieser Kritik? Von Andrej Reisin.
Inland
Niedersachsen war schon immer ein guter Talentschuppen der SPD. Nun soll der junge Niedersachse Lars Klingbeil neuer Generalsekretär werden. Das finden nicht alle gut. Schließlich gibt es bei der SPD nur noch wenige Top-Jobs zu verteilen. Angela Ulrich über das große Gerangel.
Ausland
Sondiert wird nicht nur in Berlin, sondern bald auch in Wien. Bundespräsident Van der Bellen erteilte Wahlsieger Kurz von der ÖVP den Auftrag, eine Regierung zu bilden - und gab ihm mahnende Worte mit auf den Weg. Von Srdjan Govedarica.
Ausland
Beim Brexit lässt sich die britische Premierministerin May nicht unter Druck setzen. Doch auch wenn der EU-Gipfel keinen echten Durchbruch brachte: Etwas bewegt sich jetzt doch. Von Karin Bensch.
Ausland
Die Situation der Menschenrechte in der Türkei sei "absolut unzufriedenstellend". So begründete Kanzlerin Merkel die Entscheidung, künftig weniger EU-Geld nach Ankara zu überweisen. Doch mit einer Forderung scheiterte Merkel.
Ausland
Ein Flugzeug der insolventen Fluglinie Air Berlin darf nicht mehr von Island abheben. Die deutsche Fluggesellschaft habe Gebühren nicht gezahlt, begründete der Flughafenbetreiber von Keflavik die Maßnahme. Die rund 70 Passagiere mussten umdisponieren.
Wirtschaft
Haben deutsche Autobauer mit ihren Absprachen gegen das Kartellrecht verstoßen? Diesem Verdacht geht die EU-Kommission nach - und hat dafür Mitarbeiter zu Durchsuchungen in die BMW-Zentrale nach München geschickt. Daimler will als Kronzeuge auftreten.
Wirtschaft
Es geht um eine falsch deklarierte Millionenzahlung an den früheren Adidas-Chef Louis-Dreyfus im Zusammenhang mit der WM 2006: Der Deutsche Fußball-Bund muss 19,2 Millionen Euro Steuern an den Fiskus zahlen. Den Bescheid will er anfechten.