Die Nachrichten der Tagesschau


tagesschau.de

Ausland
Der Friedensnobelpreisträger und ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Das teilte seine Stiftung mit. Es sei nach kurzer Krankheit friedlich eingeschlafen.
Ausland
Mehrere ranghohe US-Geheimdienstvertreter haben Trumps Entscheidung scharf kritisiert, dem Ex-CIA-Chef Brennan die Sicherheitsfreigabe zu entziehen. Es sei ein "Versuch, freie Meinungsäußerung zu unterdrücken".
Ausland
Sie hat Charisma, Visionen und Konzepte - alles, was der demokratischen Partei bisher gefehlt hat. Die 28 Jahre alte Ocasio-Cortez gilt als Shooting-Star der US-Partei - doch nicht jedem ist das geheuer. Von Antje Passenheim.
Ausland
Bei Auseinandersetzungen zwischen Israelis und Palästinensern sind drei Menschen ums Leben gekommen. An der Gaza-Grenze gab es zwei Tote. Ein Messerangreifer wurde in der Altstadt von Jerusalem erschossen.
Ausland
Der Todesopfer des Brückeneinsturzes von Genua wird heute einer offiziellen Trauerfeier gedacht. Viele Hinterbliebene kündigten jedoch an, der Veranstaltung fernzubleiben - auch aus Wut auf die Regierung.
Kommentar
Zynisch, verlogen und dilettantisch - so handhabt Italiens Regierung den Brückeneinsturz von Genua, findet Jan-Christoph Kitzler. Das Krisenmanagement ist eine Lehrstunde darüber, was passiert, wenn Populisten an der Macht sind.
Ausland
Eine Weile herrschte zwischen Kanzlerin Merkel und Russlands Präsident Putin Funkstille. Zuletzt trafen sie sich häufiger. Das hat auch mit US-Präsident Trump zu tun. Angela Ulrich erklärt, was von dem heutigen Treffen zu erwarten ist.
Ausland
Wenn die österreichische Außenministerin heute heiratet, reisen nicht nur Politiker wie Kanzler Kurz und sein Vize Strache an. Auch der russische Präsident steht auf der Gästeliste. Das schlägt Wellen, berichtet Andrea Beer.
Wirtschaft
Acht Bundesländer haben laut einem Medienbericht Dürreschäden von insgesamt fast drei Milliarden Euro nach Berlin gemeldet. Der Bauernverband fordert Bund und Länder auf, eine Nothilfesituation zu erklären.
Inland
Die Stimmen, die sich eine Öffnung des geplanten Zuwanderungsgesetzes für gut integrierte, aber abgelehnte Asylbewerber wünschen, werden lauter. Doch nicht nur die CSU bremst - auch die Wirtschaft zeigt sich kritisch.