Die Nachrichten der Tagesschau


tagesschau.de

Ausland
Betont optimistisch haben EU und Großbritannien die Brexit-Beratungen in Brüssel beendet. Parlamentspräsident Tajani sagt jedoch, die britische Premierministerin habe inhaltlich nichts Neues vorgelegt.
Ausland
Später als geplant hat die türkische Polizei die Residenz des saudischen Konsuls durchsucht. Angesichts immer neuer Details über Khashoggis mutmaßlichen Tod betonen die USA, man wolle Untersuchungsergebnisse abwarten.
Kommentar
Der Fall Khashoggi ist so wichtig, weil die Aufmerksamkeit für das Verschwinden eines Regimekritikers nie größer war, meint Mark Kleber. Er wird weltweit Maßstäbe setzen für den Umgang mit Demokratie und Menschenrechten.
Ausland
Ein großer Anschlag in Deutschland - das war der Plan einer Gruppe deutscher Islamisten der IS-Terrormiliz. Der Plot scheitert. Oguz G. war Teil des mörderischen Plans - NDR, WDR und SZ sprachen mit ihm.
Ausland
Der geplante Schuldenetat Italiens trifft in Brüssel auf massive Bedenken: Es sei wahrscheinlich, dass die EU-Behörde Korrekturen fordern werde, sagte Haushaltskommissar Oettinger. Die italienische Regierung stellt sich stur.
Ausland
Die Behörden sprechen von einem Amoklauf: In einem Berufskolleg auf der Halbinsel Krim hat ein 18-Jähriger mindestens 18 Menschen getötet. Er zündete einen Sprengsatz und schoss um sich. Anschließend tötete er sich selbst.
Inland
Der erste Tag der Sondierungen in Bayern ist vorbei: Zuerst sprachen CSU und Freie Wähler, dann CSU und Grüne. Am Ende gab es Berichte über viel "gute Stimmung" - aber auch eine erste Tendenz.
Inland
Die Bundesanwaltschaft sieht "zureichende Anhaltspunkte für einen radikal-islamistischen Hintergrund" der Geiselnahme in Köln: Der Verdacht gehe aus Zeugenaussagen und Äußerungen des Täters hervor.
Ausland
Rund vier Jahre hat der UN-Syriengesandte de Mistura sich um Vermittlung im syrischen Bürgerkrieg bemüht. Nun kündigte er seinen Rückzug für Ende November an. Er führte dafür "persönliche Gründe" an.
Ausland
Das Auswärtige Amt sieht mit großer Sorge auf den Zustand der Pressefreiheit in der Türkei. Medien seien "nahezu vollständig gleichgeschaltet", heißt es in einem internen Lagebericht. Von R. Pinkert und A. Spinrath.