Die Nachrichten der Tagesschau


tagesschau.de

Ausland
Mehr als eine Woche nach dem Amoklauf in Parkland ist ein Hilfssheriff vom Dienst suspendiert worden. Er war offenbar während der Schießerei vor dem Schulgebäude, griff aber nicht ein. Von Martina Buttler.
Ausland
Es ist ein trauriges Ritual nach Massakern wie in Parkland: Überlebende werden im Netz beschuldigt, Teil einer Inszenierung zu sein. Sie werden als Krisenschauspieler bezeichnet. Von Martina Buttler.
Inland
Die Zahlen sind zumindest nicht schlechter geworden: Im DeutschlandTrend des ARD-Morgenmagazins hat die SPD leicht zugelegt. Und: 72 Prozent aller Befragten wollen, dass Sigmar Gabriel Außenminister bleibt.
Inland
Mehr als 20 Prozent der SPD-Mitglieder haben sich bislang an der Abstimmung über eine Große Koalition beteiligt. Damit ist schon nach drei Tagen die Mindestbeteiligung erreicht - und das Votum bindend.
Inland
Die AfD sei "aus dem selben faulen Holz geschnitzt wie Erdogan": Ex-Grünen-Chef Özdemir hat die Partei im Bundestag scharf kritisiert. Grund ist ein Antrag, mit dem die AfD Texte von Yücel missbilligen wollte. Von Janina Lückoff.
Ausland
EU-Gelder in Abhängigkeit vom Engagement bei der Aufnahme von Flüchtlingen? Gegen diesen Vorschlag aus Berlin wehrt sich Polen entschieden. Dabei warnt nun auch EU-Kommissar Oettinger das Land vor Kürzungen.
Ausland
Grenzschutz, Flüchtlingspolitik: Auf die EU kommen kostspielige Aufgaben zu, doch durch den Brexit fehlen Milliarden. Staats- und Regierungschefs beraten nun über die künftige Ausgestaltung der Finanzen. Von Holger Romann.
Ausland
Es geht um Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Kreditbetrug: US-Sonderermittler Mueller hat weitere Anklagepunkte gegen Trumps früheren Wahlkampfmanager Manafort vorgelegt. Von Martin Ganslmeier.
Ausland
Nach dem Überfall auf eine Schule sind einige der von Boko Haram-Terroristen entführten Mädchen wieder frei. Viele werden jedoch noch vermisst. Caroline Hoffmann berichtet aus dem Nordosten Nigerias.
Ausland
Der Bundestag hatte 2016 die Gräuel im Osmanischen Reich an Armeniern als "Völkermord" eingestuft. Jetzt zog das niederländische Parlament nach - trotz angespannter Beziehungen zwischen Ankara und Den Haag.