Die Nachrichten der Tagesschau


tagesschau.de

Inland
Im Kampf um die Führung der CSU und der bayerischen Landesregierung spielt Parteichef Seehofer auf Zeit. Eine ursprünglich für heute angekündigte Entscheidung wurde offenbar vertagt. Nun soll erst in den kommenden Tagen über Seehofers und Söders Zukunft entschieden werden.
Inland
Der Druck auf die SPD, doch noch Regierungsgespräche aufzunehmen, wird immer größer - von innen wie von außen. Mit Spannung wird nun der Besuch von Parteichef Schulz auf Schloss Bellevue erwartet: Schafft der Bundespräsident es, Schulz ins Gewissen zu reden?
Inland
Geplatzte Sondierungen, das schlechteste Wahlergebnis seit Jahrzehnten: Die CDU hätte allen Grund, ihrer Vorsitzenden die Hölle heiß zu machen. Doch Angela Merkel sitzt weiter fest im Sattel. Kritik an ihr wird kaum laut. Wie schafft sie das? Von Julian Heißler.
Inland
Viele Krebspatienten sterben zu früh, weil sie einer AOK-Studie zufolge in Kliniken mit zu wenig Erfahrung bei komplizierten Operationen behandelt werden. Der AOK-Bundesverband fordert nun Konsequenzen.Von Volker Schaffranke.
Inland
Bei Konzepten gegen den Klimawandel kommt ein Bereich selten vor: der Verkehrssektor. Der Umweltrat fordert deshalb nun energische Maßnahmen und tritt für eine Quote für E-Autos ein. Die angestrebte Größe: 25 Prozent.
Inland
Mehr als 2000 Siemens-Angestellte haben in Berlin gegen die geplanten Stellenstreichungen protestiert. Gewerkschaftsvertreter lehnten dabei Verhandlungen mit der Konzernspitze ab. Bei der Kundgebung sprach auch SPD-Chef Schulz - und fand deutliche Worte.
Ausland
Muslimische Rohingya-Flüchtlinge dürfen in den kommenden zwei Monaten mit ihrer Rückkehr von Bangladesch nach Myanmar beginnen. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten Vertreter der beiden Länder in Myanmar. Doch viele zweifeln, ob sich die Rückführung umsetzen lässt. Von Holger Senzel.
Ausland
Das australische Flüchtlingslager auf der Insel Manus hat einen verheerenden Ruf, dennoch wollen die Bewohner es nicht verlassen - woanders könnte es noch schlimmer sein. Nun hat die Polizei damit begonnen, das Lager gewaltsam zu räumen. Von Holger Senzel.
Ausland
Der simbabwische Ex-Präsident Robert Mugabe muss nach seinem Rücktritt nicht mit einer Strafe rechnen. Die Regierungspartei Zanu-PF sicherte ihm und seiner Frau Straffreiheit zu - wegen seiner Verdienste für das Land. Mugabe wird Korruption und Unterdrückung vorgeworfen.
Ausland
Noch ist es nur ein Geräusch, aber die argentinische Marine hält es für einen möglichen Hinweis auf den Aufenthaltsort des vermissten U-Boots. US-Forscher haben in der Nähe des letzten Standorts eine "akustische Anomalie" aufgefangen.