Die Nachrichten der Tagesschau


tagesschau.de

Ausland
Die USA bleiben nach dem Willen von US-Präsident Trump ein "unerschütterlicher Partner" Saudi-Arabiens - auch wenn der saudische Kronprinz in den Fall des Journalisten Khashoggi involviert sein könnte.
Ausland
Wegen der Gibraltar-Frage droht die spanische Regierung mit einem Veto zum Brexit-Vertrag. Die EU äußert Verständnis - und verhandelt offenbar intensiv hinter den Kulissen. Von Karin Bensch.
Ausland
Mazedoniens Ex-Premier Gruevski war in seiner Heimat zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Daraufhin floh er nach Ungarn, wo er nun politisches Asyl erhalten hat - in einem ungewöhnlich schnellen Verfahren.
Ausland
Immer mehr Staaten verweigern dem UN-Migrationspakt ihre Unterstützung. Jetzt haben auch die Regierungen Polens und Israels erklärt, das Dokument nicht unterzeichnen zu wollen.
Inland
In der hitzigen Debatte über den UN-Migrationspakt hat sich Bundesinnenminister Seehofer für dessen Annahme ausgesprochen. Auch CSU-Politiker Dobrindt sieht mehr Vor- als Nachteile in dem Abkommen.
Inland
Noch wächst die Wirtschaft kräftig, doch ein Abflauen zeichnet sich ab. Das prägte auch die Haushaltsdebatte im Bundestag. Während Scholz die "Schwarze Null" verteidigte, schimpfte die AfD über "Tricksereien".
Inland
Wegen der fragwürdigen Spenden hat die Staatsanwaltschaft Konstanz Ermittlungen gegen AfD-Fraktionschefin Weidel aufgenommen. Es bestehe der Anfangsverdacht des Verstoßes gegen das Parteiengesetz.
Inland
Um häusliche Gewalt gegen Frauen zu bekämpfen, fordert Justizministerin Barley eine Veränderung des gesellschaftlichen Klimas. Frauen müssten wissen, dass sie sich Hilfe holen könnten, sagte sie in den tagesthemen.
Ausland
Flüchtlingskinder haben weltweit schlechtere Chancen auf eine gute Bildung, kritisiert die UNESCO. Manche Länder schließen sie demnach ganz aus. Für Deutschland gab es Lob - aber auch Kritik.
Wirtschaft
Im Arbeitskampf mit dem Onlinehändler Amazon darf ver.di laut Bundesarbeitsgericht Streikposten auch auf einem betrieblichen Parkplatz aufstellen. Es gebe keine Alternative, um mit den Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen.