Die Nachrichten der Tagesschau


tagesschau.de

Ausland
In Frankreich haben die Proteste gegen höhere Benzinsteuern auch am Sonntag angehalten. Frankreichs Regierung zeigte sich davon jedoch weitgehend unbeeindruckt. An den geplanten Steuererhöhungen hält sie fest.
Inland
Frankreichs Präsident Macron hat in seiner ersten Rede vor dem Bundestag die deutsch-französische Freundschaft beschworen. Angesichts der globalen Herausforderungen forderte er mehr europäische Souveränität. Von Torsten Huhn.
Kommentar
Die Rede von Frankreichs Präsident Macron zeigt, wie man Aufbruchstimmung für Europa erzeugt. Deutsche Politiker sollten seinem Beispiel folgen, statt verstaubte Sonntagsreden zu halten, meint Alex Krämer.
Ausland
Die vom Iran unterstützen Huthi-Rebellen haben angekündigt, zunächst auf Raketenangriffe zu verzichten. Der Schritt soll Friedensgespräche ermöglichen.
Inland
Die Kritik am UN-Migrationspakt beeinflusst auch das Rennen um die Nachfolge der CDU-Parteivorsitzenden Merkel. Die Kanzlerin sagte nun, der Streit sei ein Testfall, ob überhaupt noch multilaterale Vereinbarungen geschlossen werden können.
Inland
Beim Umgang mit Auslandsspenden für die AfD hat der Parteivorsitzende Gauland Fehler eingeräumt. Die Rückzahlung habe auch zu lange gedauert, sagte er im Bericht aus Berlin. Gelassen schaut er auf das Rennen um den CDU-Vorsitz.
Inland
Es hatte sich abgezeichnet, nun ist es offiziell: Bayerns Ministerpräsident Söder will neuer CSU-Chef werden - und damit Seehofer auch in diesem Amt nachfolgen. Söders Wahl gilt als Formsache.
Ausland
Nach den Kongresswahlen in den USA gab es im Bundesstaat Florida zunächst keinen Sieger. Die Stimmen mussten mehrmals nachgezählt werden. Nun können die Republikaner um Präsident Trump aufatmen.
Ausland
Beim Treffen der EU-Botschafter zum Brexit am Abend wird kein Streit erwartet. Ganz anders ist die Lage in Großbritannien. Befürworter und Gegner giften sich an, ein Ex-Minister tritt nach. Von Karin Bensch.
Ausland
Der Lieberman-Rücktritt hat eine Regierungskrise in Israel ausgelöst. Ministerpräsident Netanyahu will eine Neuwahl nach eigenen Angaben verhindern, provoziert einen Koalitionspartner aber mit einer Personalentscheidung.