Die Nachrichten der Tagesschau


tagesschau.de

Ausland
Die britische Premierministerin May will heute in Berlin nach der abgesagten Brexit-Abstimmung mit Kanzlerin Merkel sprechen. Ihr Ziel: Nachverhandlungen mit der EU. Die EU-Kommission ist dazu aber nicht bereit. Von Karin Bensch.
Ausland
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben - um eine Abstimmung über Mays Brexit-Deal kommt die Regierung nicht herum. Doch was passiert bei einem Nein? Würde May ihr Amt verlieren? Ein Blick auf die verschiedenen Szenarien.
Ausland
Die britische Premierministerin May kann vielleicht bei Brexit-Nachverhandlungen mit der EU Kleinigkeiten raushandeln, erläutert Hanni Hüsch. Aber es sei schwer vorstellbar, dass das den britischen Abgeordneten reicht.
Ausland
Frankreichs Präsident Macron ist einen großen Schritt auf die "Gelbwesten" zugegangen. Er kündigte umfassende finanzielle Erleichterungen an und entschuldigte sich. Manchen ist das nicht genug. Von Sabine Wachs.
Ausland
Die von Macron versprochenen Reformen werden die "Gelbwesten" nicht zufriedenstellen, sagt ARD-Korrespondentin Sabine Rau. Ein Grund ist, dass er die Vermögenssteuer nicht wieder einführen will.
Ausland
Der EuGH verhandelt heute über die Klage gegen die deutsche Pkw-Maut. Nach Ansicht Österreichs und der Niederlande werden ausländische Autofahrer durch die Abgabe diskriminiert. Von Gigi Deppe.
Wirtschaft
Ein weiteres Kapitel im Rechtsstreit rund um die EZB: Heute urteilt der Europäische Gerichtshof über den umstrittenen Ankauf von Staatsanleihen. Frank Bräutigam erklärt die Hintergründe.
Ausland
Spanien ist für viele Migranten derzeit der Eingang in die EU. Unter ihnen sind Tausende unbegleitete Jugendliche. Marc Dugge erklärt, warum sie oft nach Katalonien wollen und welche Folgen das dort hat.
Ausland
Der friedliche Machtwechsel ist vollendet: In Armenien hat eine Allianz um Ministerpräsident Paschinjan die Mehrheit im Parlament errungen. Er selbst sprach von einer Etappe der Revolution. Von Silvia Stöber.
Ausland
Tränengas und Rauch, Schüsse und Steinschleudern, Verletzte und Tote: Der Freitagsprotest der Palästinenser an Israels Grenze ist ein Ritual der Hoffnungslosigkeit mit vielen Verlierern. Von Martin Durm.